Durch eine hochwertige Keilzinkung ist die für Teakholz ungewöhnliche Dielenlänge von drei Metern möglich und eine Dielenbreite von 120mm. Gleichzeitig ist eine keilgezinkte Teakdiele besonders nachhaltig: das Holz des Teakbaums kann optimal genutzt werden.

Aussehen – homogenes Versilbern

Bei der Produktion der keilgezinkten Teakholzdielen in 120mm Breite wird darauf geachtet, ähnliche Holzstücke zu verwenden. So entsteht ein ruhiges Oberflächenbild. Gleichzeitig sind die Übergänge zwischen den Massivholzstücken der Terrassendiele nach zwei Monaten im Außenbereich kaum noch sichtbar. Nach einer Saison ist entsteht durch die Witterung eine homogene Oberfläche. Teakholz versilbert in kurzer Zeit und durch die Breite von 120mm erhält man eine parkett-ähnliche Anmutung.

Stabilität – bruchsicher und wetterfest

Keilgezinkt heißt, dass einzelne Holzstücke durch Keile verleimt ineinandergreifen und so eine extrem haltbare Verbindung bilden. Der Leim ist ein wetterfester Konstruktionsleim – extra für tragende Konstruktionen im Außenbereich zugelassen.

Keilgezinktes Holz wird auch für große Dachkonstruktionen verwendet, wenn lange Distanzen überbrückt werden müssen. Für die sehr gute Haltbarkeit sprechen auch die Ergebnisse von Belastungstests: Zuerst bricht das Holz – erst dann löst sich die Keilzinkung.

Neben der hohen Haltbarkeit ist keilgezinktes Holz sehr formstabil: es verzieht noch weniger und auch die Gefahr von Riss- und Splitterbildung sinkt noch einmal deutlich.

Umwelt – ressourcenschonend und nachhaltig

Die Methode der Keilzinkung lässt es zu, das Holz eines Teakbaumes mit so wenig wie möglich Verschnitt zu verwenden. Auch kürzere Stücke können sinnvoll eingesetzt werden. Damit ist die keilgezinkte Teakholzdiele in 120mm Breite ein besonders nachhaltiges Produkt. Gleichzeitig kommt es den besonderen Ansprüchen nach Länge und Breite entgegen.

Bewertet mit 5.00 von 5
ab: 14,95