Holzterrasse pflegen

BERATUNG » TERRASSENDIELEN » Pflegen

Holzterrasse pflegen und ölen

Beim Holz ist es wie beim Menschen: Mit dem Alter kommt das Grau. Terrassendielen im Außenbereich verlieren durch Sonne und Regen ihre natürliche Holzfarbe und bekommen eine silbergraue Patina. Zudem kommt es mit den Jahren zu Oberflächenrissen. Dieser Prozess kann durch Ölen verlangsamt, aber nicht vollständig aufgehalten werden.

Wie altert meine Holzterrasse?

Die Holzfarbe verändert sich unter Bewitterung. Jatoba und Garapa werden im Sonnenlicht zunächst deutlich dunkler, bevor das Vergrauen einsetzt, Teak hingegen wird rasch silber. Daher sollten Sie die Wahl der Holzart nicht allein von der Farbe abhängig machen, sondern immer auch den Alterungsprozess im Blick behalten.

Alterung Terrassendielen

frisch, nachgedunkelt, vergraut

oben ungeölt, unten geölt

Risse auf den Terrassendielen

Auch Risse auf der Oberfläche oder an den Enden treten bei Terrassendielen auf. Dieser Effekt ist zwar bei heimischen Hölzern stärker ausgeprägt, kommt aber auch regelmäßig bei tropischen Hölzern vor.

Die passenden Pflegemittel

Aus technischer Sicht ist das Vergrauen der Terrasse und die Rissbildung eigentlich kein Problem: Die Dauerhaftigkeit des Holzes wird dadurch nicht verringert. Allerdings können sich unschöne Punkte und Flecken bilden, die mit der richtigen Pfelge problemlos entfernen lassen. Reinigung und Imprägnierung können zu dem die natürliche Lebensdauer der Terrassendielen verlängern. Was die richtige Pflege für Ihre Holzterrasse ist, hängt vor allem davon ab, was das Ziel der Pflege sein soll. Hier finden Sie eine Übersicht der passenden Produkte zur Terrassenpflege.

Terrassenöl von BioMaderas

Wirkung: Farbe wird länger erhalten, Rissbildung reduziert.

Anwendung: Einmalig für ersten Schutz oder zweimal jährlich für längeren Farberhalt. Das BioMaderas Terrassenöl wurde speziell für Tropenholz-Terrassendielen entwickelt. Ein Liter reicht aus für rund 10 Quadratmeter Terrasse. Das Öl gibt es in drei Varianten:

Farblos: Für einen effektiven Schutz vor Rissen.

Hell: Für Schutz vor Rissbildung und längeren Farberhalt.

Dunkel: Für bereits vergraute Flächen, die wieder eine Farbe erhalten sollen

Terrassenöl

Imprägnierung von BioMaderas

Wirkung: Beugt Pilz und Schimmelbefall vor.

Anwendung: Nur auf wenig haltbarem Holz oder in schlecht belüfteten Bereichen. Die Imprägnierung schützt das Holz vor Pilzbefall. Da es aber giftig ist und Terrassenholz von BioMaderas von Natur aus eine hohe Resistenz gegen holzzerstörende Pilze hat, empfehlen wir die Anwendung nur in schlecht belüfteten und feuchten Bereichen der Terrasse oder auf wenig haltbaren Hölzern wie Lärche oder Fichte.

Imprägnierung

Stirnkantenwachs von BioMaderas

Wirkung: Schutz vor Endrissen.

Anwendung: Das Stirnkantenwachs reduziert die Bildung von Endrissen an den Schnittkanten deutlich und sollte einmalig nach dem Zuschnitt der Dielen auf das Stirnholz aufgetragen werden.

Stirnkantenwachs

Terrassenreiniger von BioMaderas

Wirkung: Entfernt Schmutz, Algen und altes Öl.

Anwendung: Je nach Bedarf. Der Terrassenreiniger von BioMaderas basiert auf Oxalsäure und hat sich als effizientes Mittel zur Reinigung von verschmutzen und vergrauten Terrassen bewährt.

Terrassenreiniger
Holzterrasse beim Ölen

Wie öle ich meine Holzterrasse?

Um die Rissbildung zu reduzieren, sollte die Terrasse nach Verlegung geölt werden. Wenn Sie die Holzfarbe länger erhalten möchten, sollten Sie zweimal jährlich mit dem hellen Terrassenöl von BioMaderas die Anwendung wiederholen.

Vorbereiten: Wenn die Terrasse fertig gebaut ist, kann sie geölt werden. Der Holzuntergrund muss sauber, staub- und fettfrei sowie trocken sein. Verschmutzungen mit einem geeigneten Reiniger entfernen. Vor und während des Gebrauchs gut umrühren.

Auftragen: Das BioMaderas Terrassenöl auf blankes, unbehandeltes Holz mit einem fusselfreien Baumwolltuch, Pinsel oder Rolle dünn und gleichmäßig auftragen.

Nachbessern: Überstände (nicht ins Holz eingezogenes Öl) innerhalb von 20 Minuten mit einem Lappen abnehmen oder einreiben.

Ruhen lassen: Die frisch geölte Fläche sollte für 24 Stunden nicht nass werden. Danach ist das Holz wetterfest.

Unsere Holzpflege