Massivholzplatten und Holzmöbel können je nach Verwendung und gewünschtem Aussehen auf unterschiedliche Weise behandelt werden. Grundsätzlich ist eine Behandlung zu empfehlen, damit die Oberfläche versiegelt ist, um Verschmutzungen und Wasserflecken vorzubeugen.

BEHANDLUNG VON HOLZPLATTEN IM VERGLEICH

Ölen
Wachsen
Lackieren
Lasieren
Aussehen

frisch, betont Holzfarbe und Musterung

natürlicher Glanz, betont Farbe und Musterung

glänzend, bei Klarlack Musterung sichtbar

matte Holzfarbe und Musterung

Wasserabweisend
mittelstark mittelstark hoch gering
Arbeitsaufwand
gering mittel hoch hoch
atmungsaktiv
ja ja nein ja
umweltschonend
in der Regel in der Regel selten selten
Pflegeaufwand
hoch hoch niedrig niedrig
Ausbesserungen
leicht möglich leicht möglich aufwendig aufwendig

Ölen

Ölen ist eine sehr schonende Art, Holz zu behandeln. Oft sind Öle reine Naturprodukte. Öl ist sehr leicht zu verarbeiten und betont sowohl die Holzstruktur als auch die Holzfarbe und verleiht der Oberfläche eine natürliche und frische Ausstrahlung.

Öl bildet keine abschließende Schicht auf dem Holz. Es bleibt also atmungsaktiv, muss aber in regelmäßigen Abständen neu geölt werden, um möglichst schmutzbeständig zu bleiben.

Wasser sollte auf geölten Oberflächen immer gleich abgewischt werden, um Wasserflecken zu vermeiden. Gleichzeitig können Kratzer lokal geschliffen und ausgebessert werden, bevor wieder geölt wird – bei deutlich geringerem Aufwand als bei lackierten Flächen.

ANLEITUNG ÖLEN

Wachsen

Wachsen hat vor allem einen optischen und haptischen Effekt: der Oberfläche des Holzes erhält einen natürlichen Glanz und eine homogene, geschmeidige Glätte.

Gewachstes Holz ist auch wasser- und schmutzabweisend. Wenn auch nicht so stark wie eine Lackschicht. Daher sollte man Wasser oder andere Flüssigkeiten bald abwischen, damit keine Flecken entstehen können.

Zusätzlich sollte man auch starke Hitzeeinwirkung, zum Beispiel durch Kochtöpfe, vermeiden. Holzwachs wird häufig aus Bienen- und Pflanzenwachsen, Harzen und Ölen hergestellt und ist in der Regel ein Naturprodukt.

Für die Verwendung auf Möbeln eignet es sich besonders gut, wegen der antistatischen Wirkung. Gewachstes Holz behält seine Atmungsaktivität und sein natürliches Aussehen.

ANLEITUNG WACHSEN

Lackieren

Lacke versiegeln die Holzoberfläche und sorgen dafür, dass sich weder Schmutz festsetzt noch Wasser in das Holz eindringen kann. Aus ästhetischer Sicht erhält man eine glänzende Oberfläche, wobei die Holzmusterung durchscheint.

Lackieren stellt einen höheren Arbeitsaufwand dar: Das Holz muss geschliffen werden, damit es lackiert werden kann. Eventuell sind mehrere Schleif- und Lackierungsdurchgänge nötig.

Falls nach einiger Zeit Gebrauchspuren, beispielsweise kleine Dellen, auftreten, sollte die ganze Platte wieder geschliffen und neu lackiert werden. Ein weiterer Nachteil ist, dass man die Atmungsaktivität des Naturprodukts Holz komplett unterdrückt und das Lacke oft nicht umweltfreundlich sind.

ANLEITUNG LACKIEREN

Lasieren

Lasuren haben als Holzbehandlung den Vorteil, dass sie schonend in das Holz einziehen und die Poren offen bleiben. So bleibt das Holz atmungsaktiv. Optisch erzielt man durch lasieren einen mattierenden Effekt, der durch eventuelle Farbzusätze noch verstärkt werden kann.

Die Oberfläche wird allerdings leicht rau und lässt sich nicht gut polieren. Ein weiterer Nachteil ist: Eine Lasur ist nicht besonders schmutzabweisend oder wasserbeständig und die Zusammensetzung ist oft nicht umweltfreundlich.

Insgesamt empfiehlt sich eine Lasur also für wenig beanspruchte Flächen, an die spezielle ästhetische Anforderungen gestellt werden.

ANLEITUNG LASIEREN

Unsere Holzpflege

ab: 19,95 
ab: 25,95 
Bewertet mit 5.00 von 5
ab: 19,95