BERATUNG » Gartenmöbel » Plastik und Rattan

Wie gut sind Gartenmöbel aus Plastik und Polyrattan?

Plastik ist das günstigste Material für Gartenmöbel. In den letzten Jahren wurde das Material weiterentwickelt, weshalb es nun optisch teils natürlichen Materialien ähnelt. Was bei der Auswahl von Kunstoff und Polyrattan für Ihre Gartenmöbel zu beachten ist, finden Sie hier.

Plastikmöbel für den Garten

Über die Jahre hinweg hat sich der Ruf von Kunststoffgartenmöbel verbessert. Dazu hat vor allem die Tatsache beigetragen, dass die verwendeten Kunststoffe über die Zeit weiterentwickelt wurden und dadurch haltbarer und beständiger geworden sind. In der Tat werden Sie vermutlich keine Gartenmöbel zu einem günstigeren Preis finden. Outdoor-Möbel aus Kunststoff sind pflegeleicht, gut verstaubar und heutzutage auch lange haltbar. Allerdings lösen die verwendeten Kunststoffe bei den meisten Menschen immer noch Bedenken aus.

Teak 95 mm, Holz und Design Simon Alber

Viele Namen, ein Rohstoff

Die meist verwendeten Materialien bei Gartenmöbeln aus Kunststoff („Plastik“) sind Vollkunststoffe, Polyrattan, Polywood und Textilene (R). Insbesondere Gartenmöbel aus Vollkunststoffen (z.B. Polypropylen) aber auch Modelle aus Polyrattan und Polywood werden nach wie vor aus fossilem Erdöl hergestellt.

Möbel aus Polyrattan

Polyrattan wurde entwickelt um echtes Rattan, welches aus Holzfasern der Rattanpalme besteht, und die daraus traditionell hergestellten Möbel günstig zu imitieren. Gerade bei Lounge-Möben ist Polyratten in seiner flachen Variante (Flachratten) derzeit im Trend. Tatsächlich wird Polyrattan jedoch aus Mineralöl hergestellt. Bei der Herstellung von Polywood wird versucht dem entstehenden Kunststoff ein holzähnliches Erscheinungsbild zu verleihen, indem dem verwendeten Mineralöl natürliche Stoffe, wie z.B. Fasern aus Holz oder Hanf beigemischt werden. Auch Gartenmöbel aus Polywood bestehen demnach zu einem wesentlichen Teil aus Erdöl.

Gartenmöbel Polyrattan
Gartensuhl Plastik

Günstig aber auch spröde

Durch die Verwendung von Kunststoffen sind Plastikgartenmöbel vergleichsweise günstig, leicht, resistent gegen Witterung und Insekten und durchaus lange haltbar. Allerdings können sie sich in warmen Sommertagen stark aufheizen und sind an sich im Vergleich zu anderen Stoffen sehr hitzeempfindlich. Abgesehen von Polyrattan neigen die verwendeten Kunststoffe auch oft dazu spröde zu werden und auszubleichen. Außerdem sollten Sie vorsichtig sein mit öl- oder fetthaltigen Lebensmitteln und Produkten (z.B. Sonnencreme), da sich dadurch entstehende Flecken oft nur noch mühselig aus dem Kunststoff entfernen lassen.

Nachhaltig? Leider nein.

Insbesondere wenn Ihnen der Nachhaltigkeitsaspekt wichtig ist, sollten Sie sich überlegen ob Gartenmöbel aus Kunststoff die richtige Wahl für Sie sind. Die verwendeten Kunststoffen haben nicht nur eine vergleichsweise bedenkliche Klimabilanz, es kann über die Zeit auch zur Auslösung von Mikroplastik kommen, welches so in die Natur gelangt. Aufgrund der verwendeten Kunststoffe müssen Sie Gartenmöbel aus Plastik außerdem in der Regel aufwendig über den Sonderweg entsorgen und sie sind am Anschluss nur schwer oder gar nicht recyclebar. Wenn Sie sich dennoch für Kunststoffgartenmöbel entscheiden sollten, können Sie darauf achten, dass die Möbel aus bereits recyceltem Kunststoff hergestellt wurden.

Inhaltsverzeichnis

Qualität

Bestes Material
   Plastik und Rattan
   Holz
   Metall
Bestes Holz
Langlebigkeit
Abmessungen

Pflege und Lagerung

Reinigung
Schleifen
Ölen
Lagerung

Herkunft

Nachhaltigkeit
CO2-Bilanz

Unsere Gartenmöbel

Nicht vorrätig

503,32 

zzgl. Versand

238,95 

zzgl. Versand

218,61 

zzgl. Versand

188,11 

zzgl. Versand
Nicht vorrätig

218,61 

zzgl. Versand