Terrassendielen geriffelt oder glatt – ein Vergleich

Terrassendielen gibt es geriffelt oder glatt. Die unterschiedliche Hobelung der Oberfläche hat verschiedene Vor- und Nachteile. Aber was sind die Vorteile einer glatten Terrassendiele? Und wo punktet die geriffelte Variante? In diesem Vergleich haben wir die Ergebnisse von einem Langzeit-Test zusammengefasst.

Getestet wurden die Unterschiede geriffelter und glatter Terrassendielen in Bezug auf folgende Kriterien: Rutschfestigkeit, Pilz- und Algenbefall, Haltbarkeit, Spitter-Risiko, Barfuß-Gefühl, Pflege und Reingung.

GERIFFELT VS. GLATT – DER TEST

RUTSCHFESTIGKEIT

Terrassendielen geriffelt: Als größter Vorteil geriffelter Terrassendielen gilt Ihre geringere Rutschigkeit. Aber ist eine profilierte Terrassendiele tatsächlich weniger rutschig als eine glatte Diele? Wir konnten feststellen, dass die Diele quer zur Profilierung tatsächlich weniger rutschig ist als eine glatt gehobelte Terrassendiele. Allerdings wurde parallel zur Profilierung das gegenteilige Ergebnis erzielt: die geriffelte Terrassendiele war in diese Richtung deutlich rutschiger als die glatte Variante.

Terrassendielen glatt: Eine glatte Terrassendiele scheint die Rutschigkeit bereits im Namen zu tragen. Allerdings hat der Langzeittest in dieser vermeintlichen Parade-Disziplin für die geriffelte Terrassendiele überraschender Weise keinen eindeutigen Sieger gebracht. Je nach Verlegerichtung war mal die eine, mal die andere Variante nach drei Jahren im Außenbereich weniger rutschig. Ein Grund dafür zeigt sich im Test-Ergebnis der nächsten Kategorie: Pilz- und Algenbefall.

In Bezug auf die Rutschfestigkeit lässt sich kein eindeutiger Sieger ermitteln.
Zwischenstand: 1 zu 1

PILZ- UND ALGENBEFALL

Terrassendielen geriffelt: Nach drei Jahren in Regen, Schnee und Hitze haben sich in den Vertiefungen der geriffelten Terrassendiele dunkle Ablagerungen gebildet. Da in den Rillen das Wasser schlechter abläuft und die Diele länger feucht bleibt, können sich hier schnell Algen, Moos und Pilze bilden, die auch zu einer höheren Rutschigkeit der Diele führen.

Terrassendielen glatt: Im gleichen Test-Zeitraum hat sich auf den glatten Terrassendielen deutlich weniger Schmutz abegesetzt. Die die glatten Terrassendielen schneller abtrocknen und sich Ablagerung nicht in Ritzen setzen können, sondern abgelaufen werden, hat die glatte Terrassendiele in Bezug auf Pilz- und Algenbefall deutliche Vorteile.

Glatte Terrassendielen sind besser geschützt vor Pilzen und Algen.
Zwischenstand: 1 zu 2

HALTBARKEIT

Terrassendielen geriffelt: Das schlechtere Abtrocknen der geriffelten Terrassendielen und das damit verbundene höhere Risiko zu einer Algen- und Pilzbildung führt zu einer geringeren Lebensdauer der geriffelten Terrassendielen.

Terrassendielen glatt: Im Gegensatz zu den geriffelten Dielen trocknen die glatten Terrassendielen besser ab. Dies bringt dieser Hobel-Variante eine höhere Haltbarkeit im Außenbereich.

Schnelleres Abtrocknen bringt den glatten Terrassendielen eine längere Haltbarkeit.
Zwischenstand: 1 zu 3

SPLITTER-RISIKO

Terrassendielen geriffelt: Holz splittert meist an seinen Kanten. Die Riffelung vermehrt diese kritischen Punkte auf der Terrassendiele und vergrößert die Oberfläche des Holzes.

Terrassendielen glatt: Glatte Terrassendielen bieten durch Ihre kompakte Form weniger Angriffsfläche für Splitter als bei der geriffelten Konkurrenz.

Weniger Kanten führen zu weniger Splittern bei den glatten Terrassendielen.
Zwischenstand: 1 zu 4

BARFUSS-GEFÜHL

Terrassendielen geriffelt: Diese Disziplin haben die geriffelten Terrassendielen eigentlich bereits durch ihr höheres Splitterrisiko verloren. Aber selbst wenn die geriffelten Dielen nicht splittern sollte – auf Rillen läuft es sich Barfuß weniger angenehm.

Terrassendielen glatt: Die Oberfläche einer glatten Terrassendiele fühlt sich Barfuß einfach besser an. Eine glatte und geschmeidige Oberfläche ist daher für Pool-Umrandungen und Barfuß-Bereiche einer Terrassen stets der geriffelten Variante vorzuziehen.

Barfuß verliert die Riffelung gegen das glatte Holz.
Zwischenstand: 1 zu 5

PFLEGE UND REINIGUNG

Terrassendielen geriffelt: Geriffelte Terrassendielen verschmutzen nicht nur schneller – aufgrund der Riffelung lassen sie sich auch schlechter Reinigen. Außerdem wird bei geriffeltem Holz deutlich mehr Terrassenöl benötigt, wenn man das Holz behandeln möchte da die Oberfläche vergrößert ist.

Terrassendielen glatt: Eine Holzterrasse aus glatten Terrassendielen verschmutzt langsamer, da sich der Dreck schneller abläuft als bei geriffelten Dielen. Wenn dann doch mal eine Reinigung ansteht, gelingt diese einfacher. Der Terrassenöl-Bedarf für glatte Dielen ist zudem geringer.

Glatte Terrassendielen pflegen sich leichter
Ergebnis: 1 zu 6

FAZIT: GLATTE TERRASSENDIELEN GEWINNEN DEN VERGLEICH

Es gibt vieles, das für die glatte Hobelung einer Terrassendiele spricht. Nur bei der Rutschfestigkeit konnte die geriffelte Diele ein Unentschieden erreichen. Aufgrund der vielen technischen Argumente für glatte Terrassendielen, finden Sie bei Betterwood.de ausschließlich glatte Terrassendielen. Ein wichtiger Faktor konnte allerdings nicht getestet werden – das Aussehen. Denn das ist ja bekanntlich Geschmacksache.

ab: 10,95 
ab: 7,95 
Bewertet mit 5.00 von 5
ab: 7,20 
SALE
ab: 7,20  ab: 5,40 
Bewertet mit 5.00 von 5
ab: 5,20 
ab: 8,20 
ab: 23,75 

Schreiben Sie einen Kommentar