Holzlieferung in Corona-Zeiten

Ja, wir liefern – auch in Corona-Zeiten

Aktuell fragen uns viele Kunden, ob unser Betrieb angesichts der Corona-Krise und vielen Einschränkungen noch weiterläuft. Die Antwort lautet: Ja.

Derzeit verstärken verschiedene Regionen in Europa ihre Beschränkungen des öffentlichen Lebens, um die Gesundheit der Bevölkerung zu schützen – der Versandhandel ist aber von diesen Einschränkungen weitgehend ausgenommen.

Ihre Betterwood-Bestellung wird weiterhin zugestellt und auch Retouren funktionieren reibungslos. Die voraussichtliche Lieferzeit sehen Sie übrigens direkt unter dem Produkt und im Warenkorb.

Bitte melden Sie sich bei uns, wenn Sie weitere Fragen haben. Und bleiben Sie gesund und passen Sie auf sich und Ihre Familie auf!

Herzliche Grüße
Ihr Betterwood-Team

Welche Vorsichtsmaßnahmen ergreift Betterwood?

Zum Schutz unserer Kunden und Mitarbeiter verfolgen wir aufmerksam die Empfehlungen der Bundesregierung und setzen diese mit größter Sorgfalt um. Wir überprüfen die Maßnahmen permanent und erweitern sie bei Bedarf kurzfristig. So ist aktuell etwa unser Show-Room in Berlin für Besucher geschlossen. Die Vertriebs-Mitarbeiter arbeiten im Home-Office. Im Lager wird auf Abstand zwischen den Kollegen und die Hygienevorschriften verstärkt geachtet.

Gibt es im Moment Lieferverzögerungen?

Aktuell sind uns keine Lieferverzögerungen zu unseren Kunden innerhalb Europas bekannt. Der Import wurde bislang nur einmal durch eine zweiwöchige Sperre des peruanischen Hafens in Callao beeinträchtigt.

Kann die Lieferung ohne persönlichen Kontakt erfolgen?

Pakete versenden wir mit der Deutschen Post, DPD, UPS und Hermes. Diese Unternehmen bieten die kontaktlose Zustellung an. Bei Speditionslieferung wird ebenfalls auf die Vermeidung eines Kontaktes zwischen Empfänger und Fahrer geachtet. In der Regel ist es bei Speditionslieferung notwendig, dass der Empfänger vor Ort ist.