Ibama bewaffnet Wissenschaftler

Bewaffnete Wissenschaftler gegen illegale Minen

Die brasilianische Umweltbehörde IBAMA hat eine Truppe ins Leben gerufen, die weltweit wohl einzigartig ist: Wissenschaftler werden im Nahkampf geschult und mit Waffen ausgestattet um gegen illegale Minen und Rodungen im tropischen Regenwald vorzugehen. Die Arte-Reportage „Wissenschaftler unter Waffen“ begleitet die Männer nun bei Ihrer Ausbildung und im Einsatz.

Die Reportage macht deutlich: Die Vernichtung des Regenwaldes kann langfristig nur gestoppt werden, wenn für die Landbevölkerung alternative Einkommensquellen geboten werden, die im Einklang mit dem Umweltschutz stehen. Eine verantwortungsvolle und begrenzte Waldnutzung nach strengen ökologischen Vorgaben kann hier eine Möglichkeit sein.

Schreiben Sie einen Kommentar