Holz-Lexikon Holzarten

Ebenholz

[E·ben·holz]; [Diospy­ros crassiflora]; Handelsnamen: Andamanen Marblewood, Bolong Eta, Kama­ gong

Ebenholz
Herkunft Afrika, Mittel- und Südamerika
Rohdichte 0,9 g/cm³
Dauerhaftigkeitsklasse nicht in DIN-EN 350-2
Druckfestigkeit 60-70 N/mm²
Biegefestigkeit 100-120 N/mm²
Holzfarbe schwarzbraun
Holzstruktur feine bis mittelgroße Porung
Verwendung Griffe, Spielsteine, Billiard Queues, Musikinstrumente, Furnier

Ebenhölzer stammen von einer kleinen Gruppe der mehrere hundert Arten umfassenden Gattung Diospyros. Die wirtschaftlich genutzten schwarzen oder farbstreifigen Hölzer sind in den meisten tropischen Ländern verbreitet, kommen aber nach massiven Einschlägen in der Vergangenheit nur noch sehr vereinzelt vor. Viele Bäume dieser Holzartengruppe stehen auf der CITES-Liste für gefährdete Holzarten. Aus nachhaltiger Forstwirtschaft ist das Holz aufgrund seiner Gefährdung nicht erhältlich.

Ebenholz findet sich heute noch vorallem als Material für Musikinstrumente wie zum Beispiel Klaviertasten, Xylophonbretter, Flöten, sowie als Furnier bei klassischen Holzmöbeln.

Quellen: GD-Holz, Wikipedia

Search
Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in excerpt