Holz-Lexikon Holzarten

Akazie

[A·ka·zi·e]; ugs. für Robinie [Robinia pseudoacacia]; Handelsnamen falsche Akazie, Robinia false acacia (GB)

Herkunft

USA, Südost-Europa

Rohdichte

0,69 – 0,79 g/cm³

Dauerhaftigkeitsklasse

1-2

Schwindmaß radial

4,4 %

Schwindmaß tangential

6,9 %

Holzfarbe

gelblich oliv bis braun

Holzstruktur

auffällig strukturiert

Verwendung

Holzfliesen, Arbeitsplatten, Terrassenholz

Akazie ist im deutschen Handel das Holz für die Massenware im Gartenholz-Segment, da es sehr günstig und relativ haltbar ist. Vorallem als Holzfliesen und Arbeitsplatten wird das Holz angeboten. Dabei handelt es sich in der Regel nicht um das echte Akazienholz aus Afrika, sondern um Robinie, die ursprünglich in Nordamerika wächst, heute aber auch in Südost-Europa angepflanzt wird.

Robinie – Die falsche Akazie

Wer Akazie kauft, kauft in Deutschland meißt Robinie. Das sich der botanisch falsche Name „Akazie“ in Deutschland durchgesetzt hat, liegt an der optischen Ähnlichkeit der Bäume. Dabei haben beide Arten aus botanischer kaum etwas gemeinsam und teilen noch nicht einmal die gleiche Gattungsfamilie. Da sich das echte Akazienholz aus Afrika kaum auf dem europäischen Markt finden lässt, behandelt dieser Beitrag die falsche Akazie, die korrekterweise Robine heißen müsste.

Akazie – Vorteile und Nachteile

Die flasche Akazie ist eine der wenigen Baumarten, die auch in Europa wachsen und trotzdem eine gute Haltbarkeit im Außenbereich erreichen. Da der Baum aus den USA stammende Baum sehr genügsam mit seinem Standort ist, hat er sich sehr stark in Europa verbreitet und verdrängt zunehmenden die einheimischen Holzarten.

Eine Schwäche der falschen Akazie ist ihr hohes Risiko zum Verzug, zu Riss- und Splitterbildung. Die Trocknung muss sehr langsam voranschreiten, damit sich das Holz nicht verwirft. Trotzdem kann es im Außenbereich bei Akazien-Holzfliesen und auch bei Arbeitsplatten im Innenbereich zu einem verstärkten Verzug kommen.

Quellen: Wikipedia, Holz vom Fach, Tropix Cirad 7

ab 220,00 

zzgl. Versand

ab 230,00 

zzgl. Versand

ab 230,00 

zzgl. Versand

6,50 

Cumaru-Holzfliesen, FSC 100%
Preis: 72 € je m2, Resistenzklasse: 1

Vorteile: ✓ beste Haltbarkeit ✓ besonders robust und kratzfest

Nachteile: ✗ teils raue Oberfläche

Tipp:Fliesen nach erster Bewitterung abschleifen.

6,50 

Garapa-Holzfliesen, FSC 100%
Preis: 72 € je m2, Resistenzklasse: 1-2

Vorteile: ✓ geschmeidige Oberfläche ✓ homogene, helle Farbe

Nachteile: ✗ eisenhaltige Stoffe führen zu Verfärbungen

Tipp: Terrassenreinigung entfernt Verfärbungen

6,50 

Jatoba-Holzfliesen, FSC 100%
Preis ab: 72 € je m2, Resistenzklasse: 1-2

Vorteile: ✓ geschmeidige Oberfläche ✓ kräftige Farbe und Maserung

Nachteile:✗ ungeölt Neigung zu Rissen ✗ farbige Inhaltsstoffe waschen aus

Tipp:Fliesen nach Verlegung reinigen und ölen.

Nicht vorrätig

7,50 

Teak-Holzfliesen, FSC 100%
Preis: 83 € je m2, Resistenzklasse: 1

Vorteile:✓ beste Haltbarkeit und Formstabilität ✓ niedrigstes Risiko zu Rissen und Splittern

Nachteile: ✗ etwas teurer

Tipp: Terrassenöl ist nicht nötig, wenn Versilbern erwünscht ist.