Holz-Lexikon Holzarten

Eukalyptus

[Eu·ka·lyp·tus]; [E. camadulensis, E. grandis, u.a.]; Handelsnamen Eukalyptus, Red Gum, Blue gum, Tasmanien Oak

Eukalyptus Holzlexikon

Herkunft

Australien, Neupflanzungen weltweit

Rohdichte

0,48 – 1,06 g/cm³

Dauerhaftigkeitsklasse

2-4

Schwindmaß radial

4,1 %

Schwindmaß tangential

8,7 %

Holzfarbe

rosabraun bis dunkelrot

Holzstruktur

grobporig, wechseldrehwüchsig

Verwendung

Parkett, Fenster, z.T. Terrassendielen und Gartenmöbel

Eukalyptus ist keine Baumart, sondern eine Gattung mit zahlreichen verschiedenen Spezies. Diese Hölzer haben teils sehr unterschiedliche technische und optische Eigenschaften. Nicht jede Holzart der Gattung Eukalyptus eignet sich für den Terrassenbau im Außenbereich. Denn Ihre Resistenzklasse kann von wenig dauerhaft (Klasse 4) bis dauerhaft reichen (Klasse 2). Daher ist es bei dem Kauf von Eukalyptus-Holz besonders wichtig, die genaue botanische Bezeichnung zu erfahren. Nur die dauerhaften und harten Qualitäten wie Eukalyptus Camadulensis, auch Red Gum genannt, kommen als Terrassenholz in Frage.

Eukalyptus – Der Globalplayer

Eukalyptus wuchs ursprünglich nur in Australien, Neuguinea und Tasmanien. Da sich die zahlreichen Arten der Gattung Eucalyptus sehr gut unterschiedlichen Klimazonen und Standorten anpassen können und zudem noch besonders schnell wachsen, ist Eukalyptus heute der am meisten kultivierte Plantagenbaum der Welt. 18,3 Millionen Hektar Anbaufläche bedecken die Plantagen Bäume vorallem in Indien, Brasilien, China und Afrika.

Unterschiede in der Qualität

Die unterschiedlichen Wachstumregionen führen unterschiedlichen Qualitäten beim Eukalyptus-Holz. In Deutschland sind vorallem die leichten Arten Eukalyptus Grandis und Eukalyptus Globus, sowie die schwere Art Eukalyptus Camadulensis im Handel verfügbar.

Die Artenvielfalt und die damit einhergehenden unterschieldichen technischen Eigenschaften führen dazu, dass bei Eukalyptus im Außenbereich zunächst die genaue botanische Bezeichnung geprüft werden sollte. Das als Terrassenholz verwendete Red Gum (bot. E. Camadulensis) erreicht eine Dauerhaftigkeitsklasse 2, hat eine hellrote bis weinrote Farbe, mittelgroße Poren und hat einen ausgeprägten Wechseldrehwuchs, der das Holz mäßig anfälliig für Verzug und Splitter macht.

Quellen: GD-Holz, Wikipedia

Search
Generic filters