Wohnen mit Holz – Teakholzplatten im Innenraum


Wohnen und Bauen mit Holz liegt wieder im Trend: Tischplatten, Küchenarbeitsflächen, Schreibtische, Waschtische im Bad – sogar einzelne Wände oder gleich ein ganzes Haus aus Holz werden immer beliebter. Woran liegt das?

Im Wald zuhause


Niko Wachter, Schreinermeister aus Neukirch, hat eine simple Antwort: „Wir gehen ja raus in die Natur, um uns zu erholen. Und genauso können wir diese positiven Eigenschaften der Natur auch in der Wohnung oder im Haus zelebrieren“. Indem man auf Holz bei der Einrichtung setzt und sich den Wald so nachhause holt. Wir müssen ja keine Kühlschränke aus Wohnungen machen, ist er überzeugt – schließlich möchte man ja darin wohnen.

Ein behagliches Wohngefühl, abseits des schnelllebigen Alltags. Das bietet der nachwachsende Rohstoff Holz, in dessen Maserung man die über Jahre gewachsene Geschichte des Baumes optisch nachvollziehen kann. Holz vermittelt so Beständigkeit und kann dadurch eine beruhigende Wirkung haben. Das ist für viele ein willkommener Gegensatz in Zeiten, in denen sich von einem auf den anderen Tag alles zu verändern scheint.

Pflege für Holzmöbel


Durch Ölen und Wachsen lässt sich Holz hervorragend gegen Schmutz und Feuchtigkeit schützen. So holt man sich auch keine Gifte in die Küche oder ins Bad. Teakholz eignet sich hier besonders: es fällt in die höchste Resistenzklasse 1 nach DIN gegen Witterungseinflüsse wie Nässe und Temperaturschwankungen.

Pflegen sollte man Massivholzplatten aus Teak dennoch regelmäßig. Damit betont man auch die zwischen honiggelb und goldbraun changierende Holzfarbe. Nach jedem Ölen oder Wachsen tritt die Maserung wieder frisch hervor.

Massivholzplatten aus Teakholz gibt es bei Betterwood in 18mm, 34mm und 40mm Stärke. Je nach gewünschter Verwendung, als Arbeitsfläche in der Küche, als Esstisch, Waschtisch im Bad oder als Schreibtisch, lässt sich so das passende Maß wählen. Inspirationen zu Holz in der Küche und im Bad finden Sie auf der Pinterest-Seite von Betterwood.