Was ist der Unterschied zwischen Teak, Garapa und Cumaru?

Unsere Terrassendielen erreichen die höchste Haltbarkeit (nach DIN EN-Norm), haben gute bis sehr gute technische Eigenschaften, sind kammergetrocknet auf 14% und stammen aus zertifizierter Waldwirtschaft. Folgendes ist charakteristisch für die einzelnen Holzarten:

Teak – das Königsholz

Teak-Terrassendielen

90 mm mit Fries in 120 mm

Teakholz ist honigbraunes Holz, welches im Außenbereich schnell und sehr schön versilbert. Die große Stärke vom Teakholz ist seine Formstabilität und sein hoher Öl- und Kautschukanteil. Da es kaum arbeitet hat Teak von allen Holzarten die geringste Neigung zur Riss- und Splitterbildung. Deshalb sehen auch alte Teak-Terrassen noch sehr gut aus. Unsere Kunden verbauen Teak oft im Poolbereich, da es keine barfußfreundlichere und geschmeidigere Holzart gibt. Diese Eigenschaften machen Teak zu einer der wertvollsten Holzarten, daher wird es auch als das Holz der Könige bezeichnet. Wir bieten Teak-Dielen in 50 mm, 90 mm, 95mm und 120 mm Breite an.

Cumaru – das Schwergewicht

Cumaru-Terrassendielen

90 mm, sichtbar verschraubt

Cumaru ist eine rotbraune Holzart mit einer dynamischen Holzmaserung. Cumaru hat ein Trockengewicht von 1200 KG/m3 und zählt damit zu den schwersten und härtesten Hölzern der Welt. Weil es besonders widerstandsfähig, kratzbeständig und robust ist, wird dieses Holz oftmals auf gewerblichen und öffentlichen Flächen und sogar direkt im Wasser für Hafenanlagen verbaut. In letzter Zeit wählen aber auch viele Privatkunden Cumaru als Alternative zu Ipe. Bei uns sind Cumaru-Dielen in den Breiten 90 mm und 120 mm erhältlich.

Garapa – das helle Tropenholz

Garapa-Terrassendielen

145mm, geölt

Garapa ist ein relativ helles Tropenholz. Seine Farbe erinnert an Eichenholz. Sein Härtegrad liegt zwischen Cumaru und Teak. Da Garapa etwas weniger arbeitet als Cumaru haben wir uns hier auch für relativ breite Dielen in 145mm entschieden. Auf den Quadratmeter gerechnet ist Garapa unsere günstigste Terrassendielen. Kunden, die sich ein helles Tropenholz mit gleichmäßiger Struktur wünschen und denen Teakholz zu teuer ist, entscheiden sich für Garapa.

Nach welchen allgemeinen Kriterien man Terrassenholz auswählen sollte, erklären wir Ihnen in unserer Online-Beratung.